b+: Bischöfliches Internat | Lange Gasse 2 | 8010 Graz | t: +43 (0) 316 80319 90 | f: +43 (0) 316 80319 79 | E-mail


Prag – wir kommen!

Die Abschlussreise der Maturanten führte in die „Goldene Stadt“

Um zwischen der schriftlichen und mündlichen Matura nochmals alle Kraftreserven zu mobilisieren, begab sich der 5. Jahrgang mit seinem Präfekten Kurt Gogg auf die Reise ins benachbarte Tschechien. Die jungen Herren hatten sich das Ziel zuvor selbst ausgewählt.

Die Anreise erfolgte am Freitag, den 19.5.2017. von Graz aus sehr bequem im Railjet der ÖBB. In Prag angekommen, begann eine kleine Odyssee mit Metro und Bus, um das 40 Minuten vom Stadtzentrum entfernte Quartier zu erreichen. Allein die Belehrung durch den Rezeptionisten beim Check-in war schon ein Erlebnis. Seltsamerweise musste gleich die gesamte Hotelrechnung vorab bezahlt werden. Kein Wunder, wenn man die unmittelbare Umgebung des Hotels näher in Betracht zog.

Hungrig und etwas müde musste die Gruppe nochmals zurück in die Stadt weil die Verpflegungsmöglichkeiten in der Hotelumgebung aus zeitlichen Gründen nicht mehr gegeben waren.

Der darauffolgende Samstag entschädigte für die Mühen des Vorabends. Pünktlich, kurz vor elf Uhr, starteten die jungen Herren unter der Leitung eines einheimischen Reiseführers zu einem ausgedehnten Spaziergang durch das neue und alte Prag. Ausgehend vom Starhkov-Kloster in der Nähe des Hradschin genoß man zunächst einen fantastischen Blick über die Stadt Prag. Entlang des Krönungswegs, vorbei an verschiedenen Botschaften in der Innenstadt, dem Rathaus und Außenministerium, war das Miterleben der Wachablöse vor der Prager Burg ein besonderes Spektakel.

Immer wieder erzählte uns der Reisebegleiter geschichtlich Interessantes und stellte den Bezug zur Jetztzeit her. Angekommen an der Karlsbrücke, überquerte die Gruppe die Moldau um schließlich in den älteren Teil der Stadt zu gelangen. Schöne Bauten, ein interessantes Flair machten den dreistündigen Rundgang schlußendlich zu einem besonderen Erlebnis.

Nach einem ausgiebigem Essen gestärkt, spazierte die Gruppe durch weitere Bereiche der Stadt. Ein kurzer Bootstrip wurde als zusätzliche Attraktion angeboten.

Wie es sich für Pragbesucher gehört, stand im Laufe des Abends noch eine ausgedehnte Bierverkostung am Programm. Einige der jungen Herren nutzten die Gelegenheit um sich genau mit dieser Materie auseinander zu setzen.

Aber weil für Internatsschüler ein geordneter Tagesablauf normal ist, waren alle pünktlich am Sonntagmorgen zur Abfahrt vom Hotel bereit. Anfangs war es im Zug nach Graz dann zwar etwas ruhiger als sonst, aber im Laufe der langen Fahrt erwachten die Lebensgeister wieder!

Gemütlich und gut gelaunt erreichten die jungen Herren dann Graz und das Augustinum, wo schon ein gemütliches Abendessen, mit Bischof Wilhelm als Gast, als Abschluss vorbereitet war!





Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK